WEBINAR

Thomas Mücke (56) ist Dipl.-Pädagoge und Dipl.-Politologe. Er ist Leiter der "Beratungsstelle Hessen - Religiöse Toleranz statt Extremismus" im Hessischen Präventionsnetzwerk gegen Salafismus. Die Beratungsstelle gehört zu der bundesweit tätigen Organisation Violence Prevention Network. Zusammen mit Judy Korn ist Thomas Mücke Mitbegründer und Geschäftsführer von Violence Prevention Network. Als Dozent, Referent und Coach arbeitet er bundesweit zu Methoden der Antigewaltarbeit, Konfliktmanagement, Jugendarbeit, Straßensozialarbeit, Islamismus und Rechtsextremismus. In der Arbeit mit Jugendlichen legt Thomas Mücke größten Wert auf einen wertschätzenden und demütigungsfreien Umgang. Diese Haltung verschafft ihm den für den Erfolg in der Jugendarbeit so wichtigen Zugang zu den gefährdeten Jugendlichen.

 

Dr. Menno Preuschaft

Alexander Ritzmann

Alexander Ritzmann forscht und berät insbesondere zu den Themenfeldern Demokratieförderung, und Prävention von politisch/religiös motiviertem Extremismus und Terrorismus. Er ist Senior Policy Advisor bei der European Foundation for Democracy (EFD) in Brüssel und wissenschaftlicher Mitarbeiter/Senior Research Fellow am Brandenburgischen Institut für Gesellschaft und Sicherheit (BIGS). Beim BIGS leitet er das im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“ geförderte Projekt „Integration auf Augenhöhe – Wertevermittlung für Flüchtlinge durch Peers“.

 

Alexander ist Co-Vorsitzender der „Working Group on Communication and Narratives“ beim Radicalization Awareness Network (RAN) der European Kommission und ist Mitglied des „European Expert Network on Terrorism Issues (EENeT)“ des Bundeskriminalamtes (BKA). Im Sommersemester 2016 hat er als Lehrbeauftragter ein Seminar für Master Studenten zum Thema „Terrorismus und Propaganda“ an der Universität Potsdam gehalten.

 

Von September 2012 bis Dezember 2015 arbeitete Alexander als Senior Adviser MENA-Region und Projektleiter für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH im Landesbüro Ägypten, Kairo. 2011/12 war er bereits Fellow am BIGS. Ritzmann war zudem Senior Advisor für die European Foundation for Democracy in Brüssel (2006-2010) und non-resident Fellow des Washingtoner Think Tanks AICGS an der Johns Hopkins Universität (2007-2012). Von 2001-2006 war er Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses (FDP-Fraktion), und dort zuständig für die Themen Innere Sicherheit und Datenschutz. Alexander Ritzmann hat im Jahr 2000 ein Studium der Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin abgeschlossen.

Thomas Mücke

Julia Ebner

Julia Ebner ist Extremismus- und Terrorismusforscherin beim Institute for Strategic Dialogue (ISD) tätig ist. Sie arbeitete zwei Jahre für die weltweit erste Extremismuspräventionsorganisation Quilliam, die von ehemaligen Islamisten gegründet wurde. Unter anderem leitete sie Studien für die Europäische Kommission und die Kofi Annan Foundation und koordinierte das pan-europäische Netzwerk Families Against Terrorism and Extremism. Sie schreibt regelmäßig Artikel für The Guardian, The Independent und Newsweek, hält Workshops an Schulen und Universitäten und berät Regierungen und Tech-Firmen in Bezug auf Radikalisierungsprävention. Die deutsche Übersetzung ihres Buches zu reziproken Radikalisierungsprozessen wird im Frühjahr von der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft in Deutschland und Österreich veröffentlicht. Ihre Studien der internationalen Beziehungen und Geschichte absolvierte sie an der Peking University und der London School of Economics and Political Science.

 

 

Preuschaft

Mücke

file

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

file

 

 

 

Preuschaft

Mücke

 

Wenn Sie noch nie an einem Adobe Connect-Meeting teilgenommen haben:
Verschaffen Sie sich einen schnellen Überblick: http://www.adobe.com/de/products/adobeconnect.html