WEBINAR

Soziale Medien und Radikalisierung
Montag 23 Oktober 2017, 15:00 - 16:00
Soziale Medien sind heute ein fester Bestandteil des Lebens von vielen Menschen. Informationen sind kein Gut von Zeitungen, Radio und Fernsehen mehr. Sie fließen über Facebook, werden über Twitter und Whats App rasend schnell verbreitet und über Youtube mit bewegten Bildern unterlegt – jeder hat von fast überall Zugriff und kann selbst Nachrichten verbreiten.
Auch Extremisten nutzen soziale Medien, um für sich zu werben und junge Menschen zu radikalisieren. Welche Rolle Soziale Medien bei der Radikalisierung spielen und wie sie auch von Kommunen für die Prävention von Extremismus genutzt werden können beleuchten Alexander Ritzmann (European Foundation for Democracy und Co-Vorsitzender der „Working Group on Communication and Narratives“ beim Radicalization Awareness Network (RAN) und Julia Ebner vom Institute for Strategic Dialogue in unserem 7. Webinar der Reihe „Extremistische Radikalisierung – Herausforderung für Kommunen und Möglichkeiten der Prävention".



DIE WEBINARREIHE "EXTREMISTISCHE RADIKALISIERUNG - HERAUSFORDERUNGEN FÜR KOMMUNEN UND MÖGLICHKEITEN DER PRÄVENTION"

Das Deutsch-Europäische Forum für Urbane Sicherheit (DEFUS) und das Institut für angewandte Präventionsforschung des Deutschen Präventionstages (dpt-i) bieten gemeinsam eine Webinarreihe an, die die unterschiedlichen Facetten des Themenkomplexes Extremismus und Radikalisierung beleuchten. Die Webinarreihe ist Teil des europaweiten Projekts LIAISE 2 (Local Institutions Against Extremism) und wird mit Mitteln aus der EU finanziert.

Im Bereich der Prävention von extremistischen Einstellungen und Verhaltensweisen sowie bei Ansätzen zur De-Radikalisierung sind ein sensibler Umgang und gute Kenntnis der begrifflichen Unterschiede von großer Relevanz. Mit der Webinarreihe wollen DEFUS und das dpt-i den Wissensstand bei den relevanten Akteuren der Extremismusprävention vertiefen und damit die Qualität in der Präventionsarbeit erhöhen. Zielgruppe sind Fachkräfte und Angestellte der Kommunen, die in ihrem Arbeitsalltag mit dem Themenkomplex des Extremismus und der Radikalisierung konfrontiert sind. Die Webinare sollen ein niedrigschwelliges und kostengünstiges Angebot sein, sich weiterzubilden.

Referenten

PreuschaftMücke

file

 

 

file

Alexander Ritzmann

 

 

 

 

 

 

 

Julia Ebner

 

 

 

Wenn Sie noch nie an einem Adobe Connect-Meeting teilgenommen haben:
Verschaffen Sie sich einen schnellen Überblick: http://www.adobe.com/de/products/adobeconnect.html